ZurĂŒck

Gemeinsam stark: Wie Mitarbeitervernetzung im Intranet funktionieren kann

Die Vernetzung von Mitarbeitenden im Intranet ist eine der zentralen Anforderungen die Unternehmen an neue Intranet-Lösungen haben – aber wie können Softwarehersteller sicherstellen, dass Unternehmen durch das Intranet eine vernetzte Belegschaft schaffen können? Klar ist: Die EinfĂŒhrung eines Intranets hat sich als eine der effektivsten Methoden erwiesen, um die interne Kommunikation und Zusammenarbeit zu verbessern.

Das Ziel eines Social Intranets besteht also auch darin, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die sowohl vernetzter als auch transparenter ist. Ein gut vernetztes Netzwerk aus Mitarbeitenden sollte dabei keine optionale ErgĂ€nzung fĂŒr Unternehmen sein, sondern vielmehr ein wesentlicher Bestandteil fĂŒr eine effektive Zusammenarbeit innerhalb eines Unternehmens. Denn eine vernetzte Belegschaft bedeutet auch eine reibungslose Kommunikation, eine gesunde Unternehmenskultur und ein offenes Arbeitsumfeld. Ohne diese Grundvoraussetzungen ist erfolgreiche Kollaboration im Unternehmen kaum möglich.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr ĂŒber die Bedeutung von Mitarbeitervernetzung, bekommen einen Überblick ĂŒber die gĂ€ngigsten FunktionalitĂ€ten zur Mitarbeitervernetzung und einen Einblick, wie Unternehmen die Vernetzung durch das Intranet in der Praxis fördern!


Inhalt

Warum ist Mitarbeitervernetzung wichtig?

Die Frage aller Fragen wollen wir zuerst klÀren: Warum setzen neuerdings eigentlich so viele Unternehmen auf Mitarbeitervernetzung und warum ist dieses Thema so wichtig?

Beantworten lĂ€sst sich das Ganze in einem Satz: Weil aus einer vernetzten Kollegschaft viele Vorteile fĂŒr das Unternehmen entstehen, die nicht auf der Strecke liegen gelassen werden sollten. So lĂ€sst sich zum Beispiel ein Zusammenhang zwischen einer gut vernetzten Belegschaft und einer gesteigerten Interaktion und Engagement bei der Arbeit feststellen. Und engagierte Teams fĂŒhren im Unternehmen wiederum zu einer 21% höheren RentabilitĂ€t, wie eine Gallup-Studie in der Vergangenheit aufzeigte. Zudem entwickeln Mitarbeitende viel eher spontane Ideen und Problemlösungen, wenn sie auch abseits von wöchentlichen Meetings und dem Plausch in der KaffeekĂŒche die Möglichkeit haben, sich miteinander zu vernetzen.


Vorteile von Mitarbeitervernetzung im Intranet

Was meinen wir eigentlich, wenn wir von Vernetzung sprechen? Zum einen meinen wir damit die klassische Vernetzung zwischen Mitarbeitenden – also quer durch sĂ€mtliche Abteilungen und Bereiche des Unternehmens, aber auch ĂŒber Standorte und Hierarchie-Ebenen hinweg. Zum anderen bedeutet Vernetzung aber auch noch so viel mehr:

1. Kommunikation ohne Grenzen:  

Haben Mitarbeitende die Möglichkeit sich u. a. durch das Intranet gut miteinander zu vernetzen, so haben sie die Möglichkeit Informationen auszutauschen, Ideen zu diskutieren und miteinander zu kommunizieren, unabhÀngig von ihrer geografischen Lage oder Position im Unternehmen.

2. Wissensmanagement im Fokus: 

Durch die Vernetzung im Intranet können Mitarbeitende ihr Fachwissen miteinander teilen, bewahren und dokumentieren. So wird Silo-Denken entgegengesteuert, die Einarbeitung von neuen Mitarbeitenden erleichtert, kontinuierliches Lernen gefördert und schließlich trĂ€gt es auch zur Vermeidung von redundanten ArbeitsablĂ€ufen bei.

3. Förderung der Unternehmenskultur:

Die Möglichkeit zur Vernetzung im Unternehmen prĂ€gt auch die Unternehmenskultur. Ein offenes und respektvolles Miteinander, das durch die Vernetzungsmöglichkeiten gefördert wird, stĂ€rkt das GefĂŒhl der Zusammengehörigkeit und hat positive Auswirkungen auf die Unternehmenskultur. Insgesamt empfinden Mitarbeitende durch eine gesunde Unternehmenskultur ihr Arbeitsumfeld oft als angenehmer.

4. Effizientes Projektmanagement leicht gemacht:  

Sind Mitarbeitende durch das Intranet gut miteinander vernetzt, so erleichtert das auch die Organisation von Teams und die Verwaltung von Projekten. Mitarbeitende können sich ĂŒber das Intranet leichter finden, sich gegenseitig informieren und wichtige Dokumente teilen. Dies fördert die Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf des Projektes.

5. Ein gemeinsames Ziel im Blick: 

Ein gut ausgebautes internes Netzwerk unterstĂŒtzt die Mitarbeitenden dabei, das ĂŒbergeordnete Ziel des Unternehmens besser zu erfassen. Es fördert ein tieferes VerstĂ€ndnis der eigenen Rolle sowie der Rollen anderer Kolleginnen und Kollegen. Auf diese Weise erhalten die Mitarbeitenden einen umfassenden Überblick ĂŒber das Unternehmen und seine Funktionsweise.

Wir stellen fest: Ohne geeignete Mittel zur Mitarbeitervernetzung stehen Unternehmen vor einer Vielzahl von Herausforderungen, von ineffizienten Prozessen bis hin zu isolierten Teams. Das Social Intranet bietet deswegen die optimale Plattform, auf der Mitarbeitende unabhÀngig von Standort oder Abteilung miteinander interagieren können!


Funktionen zur Mitarbeitervernetzung im Social Intranet

Und wie kann das Social Intranet dazu beitragen, dass Mitarbeitende vernetzter sind? Dazu bieten moderne Social Intranets vielfÀltige Funktionen, einige davon haben wir hier zusammengefasst:

Mitarbeiterverzeichnis mit eigenen Profilen

Social Intranets bringen durch das Mitarbeiterverzeichnis oder die Kollegenliste eine gute Übersicht ĂŒber die Belegschaft mit, die unterschiedliche AnwendungsfĂ€lle abdeckt. Durch die Bereitstellung von Informationen zu Verantwortlichkeiten, Kompetenzen und Vertretungen können Mitarbeitende schnell die richtige Ansprechperson finden. Gerade bei Konzernen, die womöglich auch noch ĂŒber mehrere Standorte verteilt sind, kann es manchmal gar nicht so einfach sein, die Person mit der gesuchten Expertise im Unternehmen ausfindig zu machen.

Die Integration von Nutzerverzeichnisdiensten (z. B. ĂŒber das Active Directory) ermöglicht zudem eine automatische Aktualisierung von Mitarbeiterdaten. DarĂŒber hinaus steht es Mitarbeitenden dann frei, auch weitere Informationen in ihrem Profil einzutragen. Hinterlegen Mitarbeitende dort ihre Verantwortlichkeiten und Kompetenzen, können diese anschließend ĂŒber die Suche gefunden werden. Über die Angabe der E-Mail und Telefonnummer lĂ€sst sich dann ebenfalls schnell direkt Kontakt zur Person aufnehmen.

GruppenrÀume oder Communities

GruppenrĂ€ume bieten Unternehmen eine interaktive Plattform fĂŒr Diskussionen oder den Ideenaustausch. Dort können sich Mitarbeitende ganz zielgerichtet entweder zu arbeits- oder interessenbezogenen Themen austauschen – nebenbei fördern sie die Vernetzung, das TeamgefĂŒhl und die Zusammenarbeit. Folgende Beispiele tauchen immer wieder in der Praxis auf:

  • Rolle im Unternehmen: “Betriebsrat”, “Azubiforum” oder “Projektgruppe”
  • Zweck: “Onboarding”, “Marktplatz” oder “Mitfahrzentrale”
  • Hobby: “Betriebssport” oder “Laufgruppe”

Messanger/Chat

Die Möglichkeit zur direkten Kommunikation zwischen Mitarbeitenden bietet der Messenger oder Chat im Social Intranet. Hier haben Mitarbeitende die Möglichkeit in Echtzeit direkt im Intranet miteinander in Kontakt zu treten und auf Wunsch ihren Status fĂŒr den Rest der Belegschaft sichtbar zu machen. So sind ein schneller Informationsaustausch und die Möglichkeit zur Kommunikation zwischen Mitarbeitenden gegeben.

Social Funktionen: Kommentare, Likes & Mentions

Unter BeitrÀgen, Dokumenten oder anderen Inhalten können Mitarbeitende direkt miteinander in Kontakt treten. Dabei ist ganz egal, ob das ein spannender Beitrag einer Kollegin ist, den ich gerne kommentieren möchte, oder ein wertvoller Beitrag der IT-Abteilung, unter dem ich mein Team markieren will.

Vernetzung unter Kolleginnen und Kollegen

Manche Personen in der Kollegschaft teilen im Intranet besonders wichtige oder interessante Neuigkeiten? Durch die Folgen-Funktion geht garantiert nichts unter. Weitere Beispiele, die wir immer wieder in der Praxis sehen:

Durch Elemente, die auf der Startseite des Social Intranets eingearbeitet werden, soll die Vernetzung zusĂ€tzlich gestĂ€rkt werden. Über “den Kollegen des Monats” kann zum Beispiel monatlich eine Person intensiver vorgestellt werden – so haben andere Mitarbeitende die Möglichkeit auch Personen außerhalb ihres Dunstkreises im Unternehmen besser kennenzulernen. Eine weitere Möglichkeit ist es, wöchentlich oder monatlich ĂŒber “Kennst du schon?” eine Person im Unternehmen bei den Mitarbeitenden bekannt zu machen.

Tippspiel

Beliebt sind auch Tippspiele zu grĂ¶ĂŸeren sportlichen Events, wie zum Beispiel der Europa- oder Weltmeisterschaft im Fußball. Dann bekommen Mitarbeitende ĂŒber das Social Intranet die Gelegenheit vor Spielbeginn eines jeden Spiels das Ergebnis möglichst richtig zu tippen. Die Gewinner bekommen am Ende einen Preis. In der Praxis lĂ€sst sich dann oft beobachten, dass eine gemeinsame Euphorie im Unternehmen ausgelöst wird, da alle dasselbe Ziel erreichen wollen. Durch das Tippspiel im Intranet werden Mitarbeitende dazu motiviert sich auch in der Mittagspause oder in der KaffeekĂŒche darĂŒber zu unterhalten – die Vernetzung wĂ€chst.

Events

Niedrigschwellige Events, wie das gemeinsame Afterwork, der Azubi-Lunch oder der Firmenlauf, können ĂŒber das Intranet publik gemacht werden. Hier bekommen Mitarbeitende dann auch direkt einen Überblick ĂŒber die wichtigsten Informationen zum Event und können ihre Zusage dalassen. Eine großartige Möglichkeit, um soziale Vernetzung im Intranet anzustoßen, die dann auch ĂŒber dessen Grenzen hinaus wirkt.

Wikis

Ob es das große unternehmensĂŒbergreifende Wiki oder ein abteilungsspezifisches Fachglossar ist – in Wikis können Kollegen ihr Fachwissen miteinander teilen oder gemeinsam an Inhalten arbeiten. Eine optimale Möglichkeit, um die fachspezifische Vernetzung zu fördern.


Unser Fazit

Von interaktiven Plattformen fĂŒr Diskussionen und Ideenaustausch bis hin zu direkten KommunikationskanĂ€len wie Chat und Messenger – die Möglichkeiten zur sozialen oder fachlichen Vernetzung im Social Intranet sind vielfĂ€ltig. Denn eine gut vernetzte Mitarbeiterschaft ist ein entscheidender Erfolgsfaktor fĂŒr Unternehmen in der heutigen digitalen Arbeitswelt. Die EinfĂŒhrung eines Social Intranet zur UnterstĂŒtzung der Mitarbeitervernetzung bietet also dank der vielfĂ€ltigen Funktionen zur Vernetzung eine effektive Möglichkeit, um auch die interne Kommunikation und Zusammenarbeit zu verbessern.


FAQ: Das Wichtigste auf einen Blick

Warum ist Mitarbeitervernetzung ein wichtige Thema?

Weil aus einer vernetzten Kollegschaft viele Vorteile fĂŒr das Unternehmen entstehen, die nicht auf der Strecke liegen gelassen werden sollten. So lĂ€sst sich zum Beispiel ein Zusammenhang zwischen einer gut vernetzten Belegschaft und einer gesteigerten Interaktion und Engagement bei der Arbeit feststellen.

Vorteile von Mitarbeitervernetzung im Intranet

Mitarbeitervernetzung bietet die Möglichkeit, sich quer durch sĂ€mtliche Abteilungen und Bereiche des Unternehmens, aber auch ĂŒber Standorte und Hierarchie-Ebenen hinweg zu vernetzen. Unter anderem unterstĂŒtzt es aber auch eine erfolgreiche Kommunikation, ein gut strukturiertes Wissens- und Projektmanagement und fördert die Unternehmenskultur.

Funktionen zur Mitarbeitervernetzung im Social Intranet

  • Mitarbeiterverzeichnis mit eigenen Profilen
  • GruppenrĂ€ume oder Communities
  • Messenger/Chat
  • Social Funktionen: Kommentare, Likes & Mentions
  • Events
  • Wikis

Kronsteg · MÀrz 2024
XELOS

Starten auch Sie jetzt mit XELOS.

Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick ĂŒber XELOS und Sie können die Lösung dann direkt und unverbindlich in der Cloud testen.

Es gibt viele Möglichkeiten XELOS zu nutzen – wir beraten Sie gerne. Jetzt kontaktieren!

XELOS in den Medien

t3n

Sie wollen noch mehr erfahren?

Dann folgen Sie uns auf Social Media und erhalten Sie regelmĂ€ĂŸige Updates rund um die Themen Intranet und interne Kommunikation.

Auf der Suche nach einer Lösung fĂŒr Homeoffice und #NewWork? XELOS unterstĂŒtzt Sie!